Dienstag, 12. August 2014

Zuckermais und Stempelkunst

Gegarte Maiskolben mit Butter und Salz sind momentan die Leibspeise meiner Kinder.
Und wenn man sie nicht gerade frisch vom Feld bekommt, muss man auf die verpackte Variante aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Und die sind meist in solchen schwarzen Styroporschalen verpackt. 

Schmeißt die Dinger bloß nicht weg, die lassen sich sehr gut upcyclen. 
Zum Beispiel als Farbpalette zum Mischen von Farben, als Unterlage beim Basteln oder sogar als Stempel.
Für Letzteres müssen nur die Ränder abgeschnitten werden und schon können die Kids beginnen die Platten mit allerlei Werkzeug zu prägen und zu bearbeiten. 



Dannach können die fertigen Stempel bemalt werden...

Anschließend wird das Kunstwerk auf das Papier übertragen. 
Eine kleine Teigrolle eignet sich dafür am besten.

Et voilà!

Meine kleinen Künstler hatten sehr viel Spaß beim Prägen und Stempeln. 
Und ich bin besonders stolz auf ihre kleinen Kunstwerke ;)

Liebste Grüße

Kama 

Kommentare:

  1. Oh wie süß ! Eine tolle Idee für die ganz Kleinen.
    Meine sind ja schon groß, aber das hatte ihnen auch
    Spaß gemacht, ich bin nur nicht drauf gekommen.

    Ganz liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Das geht bestimmt auch mit komplexeren Mustern und Formen.
    ...anhängig davon wie alt die Kids sind ;)

    Liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...