Mittwoch, 12. November 2014

Laternenfest mit Früchte- Vollkorn- Brötchen


Gestern war nun endlich Sankt Martin und das von den Kindern lang ersehnte Laternenfest in der Kita. Es wurde viel gesungen, gelacht und auch geschmaust. Wie jedes Jahr sorgten alle Eltern gemeinsam für eine reich gedeckte Tafel, denn im Anschluss an den Laternenumzug gab es ein Picknick. 
Nachdem wir letztes Jahr diese süßen Köstlichkeiten mitbrachten, sollte es dieses Jahr ganz bewusst gesund und lecker sein.


Und so haben wir Früchte- Vollkorn- Brötchen gebacken. Nach mehreren Anläufen und verschiedenen Rezepten habe ich dann doch noch die richtige Mischung hinbekommen.


Enthalten sind verschiedene getrocknete Früchte, wie Pflaumen, Aprikosen, Feigen und Äpfel, außerdem Cranberries, gehackte Mandeln und eine Prise Zimt. 


Diese Brötchen sind außen leicht knusprig, fruchtig süß im Geschmack und innen herrlich fluffig.




Mhmhmhmm... am besten schmecken sie natürlich noch warm mit etwas Butter. 
Mehr braucht man gar nicht.



Na gut, vielleicht noch ein Tässchen selbst gebrauten Punsch dazu. Denn den haben wir auch zum Picknick mitgebracht. 



Für den Punsch habe ich einfach frei nach Gefühl Apfelsaft, mit Kirsch- und Orangensaft gemischt, erwärmt und das ganze mit Vanille und Zimt verfeinert. Keine große Sache also.
Die Brötchen sind eigentlich auch ganz fix gemacht, vorausgesetzt man gibt ihnen und sich selbst die Zeit zum Ruhen ;)
Hier nun das Rezept:

Früchte- Vollkorn- Brötchen




Rezept für 10-12 Brötchen

600 g Vollkornmehl
4 EL Honig
1/2 Würfel Hefe
500 ml lauwarmes Wasser
getrocknete Früchte und Beeren
100 g Nüsse
eine Prise Salz
Zimt nach Belieben

  1. Zunächst wird der Vorteig zubereitet. Dafür wird die Hefe mit 100 ml des lauwarmen Wassers, dem Honig und 100 g des Mehls gemischt und mit einem Küchentuch zugedeckt für eine Stunde an einen warmen Ort gestellt.
  2. In der Zwischenzeit werden die Früchte grob gehackt. Anschließend sollte man sie in dem restlichen Wasser (400 ml) für ca. 30 Min quellen lassen. 
  3. Nun wird der Vorteig mit den restlichen Zutaten (500 g Mehl, Früchte samt Wasser, Nüsse, Salz und Zimt) zu einem geschmeidigen Teig verknetet. Sollte er dann immer noch zu klebrig sein, wird einfach etwas Mehl hinzugefügt. Auch der fertige Teig sollte nun ca. eine Stunde an einem warmen Ort ruhen.
  4. Ist der Teig fertig aufgegangen, wird er nun nochmals kräftig geknetet und in 10- 12 gleich große Stücke zerteilt. Diese werden nun zu kleinen Rollen geformt, wer mag kann sie mit einer Schere oben etwas anschneiden. Nun werden die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und bei ca. 200 ° C , ca. 30 Minuten lang gebacken.
Es war ein schönes Fest mit vielen Köstlichkeiten, alle hatten viel Spaß und stapften dann abends satt und selig nach Hause. 
Und wir wissen schon genau, was es am Sonntag zum Frühstück geben wird.


Allerliebste Grüße
Kama 

Kommentare:

  1. Liebe Kama,
    leider ist bei uns die Kindergarten und Grundschulzeit vorbei, St. Martin finde ich nämlich besonders schön, nun warte ich bis unser enkelchen gross genug dafür ist! Die Brötchen sehen sooooo gut aus!!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Andrella!
      Es ist wirklich sooo schön alle Feste mit den Kleinen feiern zu können. Und wenn man Oma ist, ist das bestimmt nochmal so schön :)
      Liebe Grüße
      Kama

      Löschen
  2. Oh, diese Brötchen!!! Hmmm, sie duften bis zu mir! Himmlisch duften sie! Darf ich sie nachmachen???!!! Die Laternen sind reizend!
    Hab ein wundervolles Restwochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      beim Backen dieser Brötchen duftet es tatsächlich ganz wunderbar im ganzen Haus und selbstverständlich darfst du sie nachmachen! Ich bitte darum ;)
      Allerliebste Grüße
      Kama

      Löschen
  3. Hallo Kama !
    Die Brötchen backe ich fürs Frühstück in der Adventszeit nach.
    Die sehen super lecker aus !
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...